Finanzierung

An der Finanzierung der Kinder- und Jugendheime beteiligen sich der Bund (Bundesamt für Justiz, Bundesamt für Sozialversicherung), die Kantone und die platzierenden Gemeinden. Der Aufenthalt in den Kinderkrippen wird durch die Standortgemeinden subventioniert (in Abhängigkeit vom Einkommen der Eltern). Die restlichen Angebote müssen durch kostendeckende Tarife finanziert werden.

Aufwand 2016

Personalkosten 65,9 Mio 72 %
Raumkosten 16,2 Mio 10 %
Übriger Sachaufwand 9,4 Mio 18 %
Total 91,5 Mio  

Ertrag 2016

Versorgertaxen 34,7 Mio 41 %
Erträge aus nicht beitragsberechtigten Angeboten 8,8 Mio 10 %
Betriebsbeiträge Kanton Zürich 20,4 Mio 24 %
Betriebsbeiträge andere Kantone 9,2 Mio 11 %
Betriebsbeiträge Bundesamt für Justiz 5,3 Mio 6 %
Betriebsbeiträge der Städte und Gemeindem 1,7 Mio 2 %
Weitere Erträge 4,8 Mio 6 %
Total 84,9 Mio