Übergangsbegleitung

Die Stiftung zkj bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach Austritt aus dem sozialpädagogischen Setting Unterstützung bei der Alltagsbewältigung sowie bei der Ausbildung und beruflichen Integration an. Die für die jungen Menschen freiwillige und kostenlose Übergangsbegleitung soll die Nachhaltigkeit der Erziehungs- und Bildungsmassnahmen sicherstellen. Den jungen Menschen gelingt es dadurch besser, die erreichten Entwicklungsfortschritte zu bewahren und die Hürden auf dem Weg in die Selbständigkeit zu meistern.

Die Übergangsbegleitung ist ein subsidiäres Angebot und steht denjenigen jungen Menschen zur Verfügung, welche nach Austritt keine professionelle Unterstützung mehr erhalten. Eine interne Fachstelle ist für die Koordination und die Qualität der Übergangsbegleitung zuständig.

Das Angebot der Übergangsbegleitung ist aus dem Pilotprojekt "Nachbetreuung – Nachhaltigkeit von Erziehungs- und Bildungsmassnahmen" entstanden, welches die Stiftung zkj von Juli 2013 bis Juni 2018 durchgeführt hat.

Kontakt:
Fachstelle Übergangsbegleitung
Beatrice Knecht Krüger
Mobiltelefon der Fachstelle: 077 459 32 54
E-Mail der Fachstelle: coach@zkj.ch
Postanschrift: Fachstelle Übergangsbegleitung, Stiftung zkj, Obstgartensteig 4, 8006 Zürich

Der Flyer für Jugendliche als PDF herunterladen.

Weitere Infos zum Angebot auf Facebook

Das Kurzkonzept zur Übergangsbegleitung sowie die Dokumentation zum Projekt Nachbetreuung können bezogen werden unter: Coach@zkj.ch

Die Übergangsbegleitung wird unterstützt von der Stiftung Corymbo, der Stiftung Mercator Schweiz sowie dem Lions Club Zürich-Central.